entwurmung beim Pferd

Entwurmung beim Pferd​

Die Gesundheit Deines Pferdes liegt Dir am Herzen und eine regelmäßige Entwurmung ist unerlässlich. Aber wann und wie oft solltest Du Dein Pferd entwurmen? Und woran erkennst Du, ob Dein Pferd überhaupt Würmer hat? Alle Antworten findest Du hier.

Wann sollten Pferde entwurmt werden?

Die Entwurmung bei Pferden ist ein wichtiger Aspekt der Gesundheitsvorsorge. Parasiten wie Strongyliden, Bandwürmer und Spulwürmer können verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen, darunter Nährstoffmangel, Verdauungsstörungen und sogar Koliken. Ein häufiges Anzeichen für Wurmbefall ist ein ungewöhnlich dicker Bauch, obwohl das Pferd normal frisst. Junge Pferde und Fohlen sind besonders anfällig für Wurmbefall, da sich ihr Immunsystem noch stärkt. Daher ist es wichtig, regelmäßig Kotproben zu untersuchen, um den optimalen Zeitpunkt für eine Entwurmung zu bestimmen. Besonders gegen Ende des Jahres, wenn die Parasitenbelastung auf der Weide am höchsten ist, sollte auf Anzeichen eines Befalls geachtet werden.

Wie oft sollte ein Pferd entwurmt werden?

Die Häufigkeit der Entwurmung hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von den Haltungsbedingungen, dem Alter des Pferdes und seiner früheren Wurmbelastung. Eine strategische Entwurmung berücksichtigt diese Faktoren und verhindert die Entwicklung von Resistenzen gegen Entwurmungsmittel. Im Allgemeinen wird empfohlen, zwei- bis dreimal jährlich eine Kotprobe zu untersuchen. Bei Pferden, die auf Weiden mit hoher Parasitenbelastung gehalten werden, oder bei Jungpferden kann eine häufigere Entwurmung erforderlich sein.

Wie erkenne ich, ob mein Pferd Würmer hat?

Neben dem dicken Bauch gibt es weitere Anzeichen für einen Wurmbefall, die nicht übersehen werden sollten. Dazu gehören auffälliger Gewichtsverlust, stumpfes oder struppiges Fell, Husten ohne ersichtlichen Grund und allgemeine Antriebslosigkeit. Diese Symptome können auch auf andere gesundheitliche Probleme hinweisen, daher ist es wichtig, bei Verdacht eine Kotprobe zu nehmen und diese von einem Tierarzt oder Labor untersuchen zu lassen. 

Wie kann ich mein Pferd richtig entwurmen?

Die Wahl des richtigen Entwurmungsmittels und dessen korrekte Anwendung sind entscheidend. Es gibt verschiedene Wirkstoffe, die gegen bestimmte Wurmarten wirken. Die Wurmkur muss genau nach den Anweisungen des Herstellers dosiert und angewendet werden. Es ist ratsam, vor der Entwurmung einen Tierarzt zu fragen, insbesondere bei der Wahl des Wirkstoffes.

Kann man nach einer Entwurmung Würmer im Kot des Pferdes sehen?

Nach einer erfolgreichen Wurmkur kann man im Kot des Pferdes tote Würmer sehen. Das ist ein gutes Zeichen, denn es zeigt, dass die Wurmkur erfolgreich war und die Parasiten abgetötet hat. Es ist jedoch nicht immer möglich, die Würmer zu sehen, auch wenn die Wurmkur erfolgreich war.

Was muss ich nach der Behandlung meines Pferdes mit einer Wurmkur beachten?

Nach der Entwurmung ist es wichtig, das Pferd genau zu beobachten. Achten Sie auf Anzeichen einer Reaktion auf die Wurmkur wie Unwohlsein oder Verhaltensänderungen. Zeigt das Pferd nach der Behandlung ungewöhnliche Symptome, sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden. Außerdem ist es wichtig, regelmäßige Nachkontrollen durchzuführen, um sicherzustellen, dass der Wurmbefall erfolgreich behandelt wurde.

Fazit

Eine regelmäßige und korrekte Entwurmung ist wichtig für die Gesundheit Deines Pferdes. Wenn Du selektiv entwurmst und auf die Symptome achtest, kannst Du Deinem Pferd helfen, ein langes und gesundes Leben zu führen. Denke daran, immer einen Plan zu haben und im Zweifelsfall einen Experten zu Rate zu ziehen!

Leberkräuter pferd

Unterstütze den Organismus deines Pferdes nach einer Wurmkur

  • Ausgewählte Leberkräuter unterstützen den Leber- und Nierenstoffwechsel und helfen, das Pferd von Medikamentenrückstände und sonstigen Giftstoffen zu befreien. 

Es ist nicht unbedingt erforderlich, ein Pferd auf nüchternen Magen zu entwurmen. Die meisten Wurmkuren sind so formuliert, dass sie unabhängig von der Futteraufnahme wirksam sind. Es ist jedoch ratsam, sich genau an die Anweisungen des jeweiligen Entwurmungspräparates zu halten. Im Zweifelsfall oder bei speziellen Präparaten kann es sinnvoll sein, einen Tierarzt um Rat zu fragen.

Würmer im Pferdekot können je nach Wurmart unterschiedlich aussehen. So sind Spulwürmer oft lang und dünn, während Bandwürmer flacher und segmentiert sind. Nicht alle Würmer sind mit bloßem Auge zu erkennen. Einige Arten, wie z.B. kleine Strongyliden, sind so klein, dass sie nur unter dem Mikroskop sichtbar sind. Wenn du Würmer oder ungewöhnliche Bestandteile im Kot deines Pferdes feststellst, ist es ratsam, eine Probe untersuchen zu lassen.

Es gibt keine spezielle Empfehlung, ob eine Wurmkur beim Pferd morgens oder abends verabreicht werden sollte. Wichtig ist, dass die Wurmkur korrekt und vollständig verabreicht wird. Die Tageszeit hat keinen bekannten Einfluss auf die Wirksamkeit der Wurmkur. Es ist darauf zu achten, dass die Wurmkur nach den Anweisungen des Herstellers verabreicht wird.

Bei der selektiven Entwurmung werden die Pferde nicht nach einem festen Zeitplan entwurmt, sondern entsprechend dem tatsächlichen Wurmbefall. Dieser wird in der Regel durch regelmäßige Untersuchungen von Kotproben festgestellt. Nur Pferde mit einem signifikanten Wurmbefall erhalten eine Entwurmung. Dieser Ansatz hilft, die Entwicklung von Resistenzen gegen Wurmmittel zu vermeiden und ist gleichzeitig schonender für die Gesundheit der Pferde.

Die Wirkungsdauer einer Entwurmung hängt vom verwendeten Wurmmittel ab. Die meisten Präparate beginnen innerhalb weniger Stunden nach der Verabreichung zu wirken und halten einige Tage bis Wochen an. Es ist wichtig, die spezifischen Anweisungen des verwendeten Produkts zu befolgen und die Entwurmung bei Bedarf zu wiederholen.

Nach einer Wurmkur kann das Pferd wie gewohnt gefüttert werden. Es gibt keine besonderen Anforderungen an das Futter nach einer Entwurmung. Es ist jedoch wichtig, dass das Pferd Zugang zu frischem Wasser hat und sein allgemeines Wohlbefinden überwacht wird. Bei Fragen oder Unsicherheiten bezüglich der Fütterung nach einer Wurmkur, insbesondere wenn das Pferd empfindlich reagiert, sollte ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.


Wir empfehlen um den Organismus zu entlasten noch eine Entgiftungskur zu füttern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert